21.10.2021

Pressespiegel Afrika
Im Rampenlicht: die Demokratische Republik Kongo am Rande einer politischen Krise

“Die Ernennung von Denis Kadima zum Präsidenten der Wahlkommission, die gerade von der Nationalversammlung gebilligt wurde, sorgt für Kontroversen”, bemerkt die auf die Demokratische Republik Kongo spezialisierte Website Afrikarabia. “Ein großer Teil der kongolesischen politischen Klasse wirft ihm vor, Präsident Tshisekedi, der 2023 eine zweite Amtszeit anstrebt, zu nahe zu stehen. “Das Problem”, so Afrikarabia, “sei, dass Felix Tshisekedi angesichts des Aufschreis um die Kadima-Kandidatur nur schlechte Lösungen vor sich hatte. Indem er sie bestätigt, eröffnet er eine offene Krise mit der FCC von Joseph Kabila, Lamuka von Martin Fayulu und Adolphe Muzito, aber auch mit einigen seiner Verbündeten der Heiligen Union: dem Ensemble pour la Républoique von Moïse Katumbi und der MLC von Jean-Pierre Bemba. Vor allem aber riskiert Félix Tshisekedi, die sehr mächtige katholische Kirche und die Protestanten zu entfremden, die beide Denis Kadima ablehnten. Umgekehrt, wenn das Staatsoberhaupt seine Mehrheit befiehlt, den Namen Kadima abzulehnen, würde Felix Tshisekedi mit den sechs (anderen) Konfessionen zerstritten, die für diesen international anerkannten Wahlexperten gestimmt haben”. „21.10.2021“ weiterlesen