30.11.2021

Ebola: Mindestens 3.000 Anbieter werden erwartet, um eine neue Dosis des ERVEBO-Impfstoffs zu erhalten

Mindestens 3.000 Gesundheitsdienstleister sollen in Beni eine Auffrischimpfung des Ebola-Virus-Impfstoffs erhalten. Dies wird eine von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zugelassene Dosis des Ervebo-Impfstoffs sein, um ihre Immunität zu stärken. Die offizielle Einführungszeremonie dieser neuen Impfung fand am Montag, 29. November, in Mabakanga statt. Der Chefarzt der Gesundheitszone von Beni, Dr. Michel Tosalisana, erklärt die Bedeutung dieser Auffrischungsdosis: “Es wird empfohlen, dass wir als Anbieter an vorderster Front unsere Immunität stärken können, indem wir eine Auffrischungsdosis erhalten. Um die Immunität zu stärken, werden wir zu einer zweiten Dosis gerufen. Ich, der es 2018 erhalten habe, bin wieder zurückgekommen, um meine Immunität zu stärken. Vorerst, da man mit den verfolgten Kontakten fertig ist, konzentriert man sich jetzt auf die Immunisierung von Anbietern an vorderster Front. Das sind Menschen, die in erster Linie Pflegekräfte sind, und andere Kategorien von Menschen, die immer mit vielen Menschen gleichzeitig in Kontakt stehen, weil das Risiko einer Ansteckung bei ihnen hoch ist”. “Bevor wir überhaupt angefangen haben, haben wir das sogenannte Pre-Listing durchgeführt, eine vorläufige Liste, um ungefähr zu sehen, wie viele Menschen wir impfen müssen, und im Moment gibt es noch keinen Mangel an Impfstoff “, sagte Dr. Michel Tosalisana (www.radiookapi.net) „30.11.2021“ weiterlesen