06.10.2021

COVID-19: Gouverneur von Nord-Kivu fordert die Bevölkerung auf, sich impfen zu lassen

Der Gouverneur von Nord-Kivu, General Constant Ndima, erhielt am Mittwoch, den 6. Oktober, im Provinzkrankenhaus in Goma seine erste Dosis des COVID-19-Impfstoffs. General Ndima erinnerte daran, dass Nord-Kivu nach der Stadtprovinz Kinshasa die am stärksten von Coronaviruskrankheit verseuchte Provinz ist, und forderte die lokale Bevölkerung auf, seinem Beispiel zu folgen: “COVID-19 ist in der Welt aufgetaucht und unser land wurde nicht verschont. Unsere Provinz heute, insbesondere die Stadt Goma, ist nach Kinshasa die am zweithäufigsten verseuchte Stadt. Wir haben jetzt zwei Arten von Impfstoffen hier in Nord-Kivu, AstraZeneca und Pfizer, die gerade angekommen sind. Wir haben es bekannt gemacht, ich möchte, dass die gesamte Bevölkerung geimpft wird. Das ist gut, denn es ist nicht verpflichtend, sondern freiwillig. Wir fordern jedoch die Bevölkerung auf, sich impfen zu lassen. Bei dieser Gelegenheit rufe ich die gesamte Bevölkerung von Nord-Kivu mit einem eindringlichen Appell auf”. Die etwa 11 bis 12 Millionen Einwohner zählende Provinz Nord-Kivu ist von dieser Krankheit heimgesucht. “Die Regierung der Republik hat zum Schutz ihrer Bevölkerung alles getan, um der Bevölkerung Impfstoffe zur Verfügung zu stellen, denn geimpft zu werden bedeutet, sich selbst zu lieben, seine Familie zu lieben, seine Gemeinschaft, seine Provinz zu schützen, die ganze Republik zu schützen”, fährt General Constant Ndima fort. Nach Erhalt seiner Impfdosis erhielten der Gouverneur sowie der Divisionsbeauftragte der PNC / Nord-Kivu ihre COVID-19-Impfausweise (www.radiookapi.net) „06.10.2021“ weiterlesen